Venjakob - Historie
Venjakob - Historie
Venjakob - Historie

Historie

Unser Weg vom kleinen Handwerksbetrieb zum mittelständischen Dienstleister

So fing es an
Am 15. März 1938 gründete der Klempner- und Installateurmeister Heinrich Venjakob seinen Handwerksbetrieb in einer Werkstatt des elterlichen Hauses. Mit solidem Fachwissen, guten Ideen und Zielstrebigkeit konnte er sich schon bald einen Kundenstamm aufbauen und einen Gehilfen einstellen.  Während des Zweiten Weltkrieges übernahm seine Ehefrau vorübergehend die Leitung des Unternehmens. So konnte Heinrich Venjakob sofort nach dem Ende des Krieges mit großen Schritten weiter an der Entwicklung seines Unternehmens arbeiten.
 
Räumliche Erweiterung …
Schon 1951 reichten die vorhandenen Räumlichkeiten für das stark wachsende Unternehmen nicht mehr aus. Heinrich Venjakob erwarb ein Grundstück in der Neuenkirchener Straße 57. Dort baute er ein neues Betriebsgebäude, neben dem 1954 ein Werkstattgebäude mit Lager entstand.

… und ein neues Geschäftssegment
Zwischenzeitlich wurden die Aktivitäten des Unternehmens noch um ein Einzelhandelsgeschäft erweitert, in dem schwerpunktmäßig Herde, Öfen und Haushaltswaren angeboten wurden.
 
Erfolgreiche Weiterentwicklung
Auch in den folgenden Jahren blieb der Erfolg Heinrich Venjakob treu. Kundenstamm und Produktpalette wurden erweitert, die Umsatzkurve wies steil nach oben.
 
Die zweite Generation geht an den Start
1964 trat Helmut Venjakob, der Sohn des Firmengründers, nach bestandener Meisterprüfung in das Unternehmen ein. Mit der geballten Kraft von zwei Generationen der Familie Venjakob ging die Erfolgsgeschichte weiter. Neue, zukunftsorientierte Produkte wurden in das Angebotsspektrum aufgenommen. Der Bereich Heizungsbau rückte stärker in den Mittelpunkt: Um den Kunden noch umfassendere Serviceleistungen anbieten zu können, wurde dem Unternehmen ein Planungsbüro angegliedert.

„Geschenketruhe" und neue Innenstadt-Filiale
1969 wurde das Ladengeschäft durch einen Anbau erweitert, in dem Gisela Venjakob, die Tochter des Firmengründers, und ihr Ehemann Willi Abendroth die „Geschenketruhe“ eröffneten. Einige Jahre später kam noch eine Filiale in der Innenstadt hinzu.
 
Die zweite Generation übernimmt das Ruder
1975 übernahm Helmut Venjakob die Leitung des Unternehmens und brachte es auf seinem Erfolgsweg weiter voran. Mittlerweile hatte sich die Firma Venjakob als feste Größe im Marktsegment Sanitär – Heizung – Klima etabliert. Kreative Lösungen, hohe Qualität und eine gelungene Synthese aus Funktionalität und Design verschafften dem Unternehmen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Helmut Venjakob setzte den Schwerpunkt noch stärker als bisher auf individuelle, maßgeschneiderte Lösungen.
 
Neue Geschäftsräume
1980 wurden die besonders stark expandierenden Unternehmensbereiche Heizung und Sanitär vom übrigen Geschäftsbetrieb getrennt und bezogen neue, großzügig gestaltete Räumlichkeiten in einem Neubau in der Wiedenbrücker Straße 19/Ecke Saturnweg 3. Am neuen Standort finden die Kunden neben einer eindrucksvollen Ausstellung auf einer Fläche von 450 m² auch einen Lagerverkauf für Sanitär- und Heizungsbedarf.
 
Das Jubiläum
Im Jahr 2013 konnte das Unternehmen sein 75-jähriges Geschäftsjubiläum feiern.

 

 

 

Im Wandel der Zeit

Venjakob - Historie